Das Ende der Netzneutralität

Die EU-Kommission streicht bis Sommer 2017 die Roaming-Gebühren. Damit fallen zwar die Extrakosten für Gespräche im europäischen Ausland weg, der Bürger zahlt jedoch einen hohen Preis für diesen vordergründig humanen Beschluss;

tree-200795_1920

Ein Baum wächst nur, wenn man ihn lässt.

Zwar als „Verordnung über Maßnahmen zum Zugang zum offenen Internet“ betitelt, offeriert wird hier jedoch das Gegenteil; Nun sollen grundsätzlich erstmal alle Daten im Internet gleichwertig schnell und homogen beim Nutzer ankommen, Spezialdienste sind damit allerdings nicht gemeint. Diese schillernd betitelten Spezialdienste sind anscheinend noch nicht ausformuliert, worum es sich dabei handel, noch offen. Für diese Dienste werden Zusatzkosten abgefordert. Die Netzgemeinschaft sieht darin schlussendlich die Entstehung eines Zweiklasseninternets.

Es gilt als evident: Die technische Gleichbehandlung unbewerteter Datenströme hat das moderne Internet erst ermöglicht. Damit ist nun offenbar Schluss. Institutionen die sich gegen die Verordnung wendeten, hatten leider keinen Erfolg.

Das Internet zeigt immer wieder eindringlich wie Dienste sich auftun und etablieren (möchten), um nach einiger Zeit wieder zu verschwinden. Doch verstetigen sich angesichts der langsam verblassenden Neuheit eben nur solche Dienste bisher recht überdauernd, die früh am Netz waren oder die offensichtlichsten der vielen Lücken gefüllt haben.

snail-424133_1920

Die Schnecke ist langsam und lässt sich gut einkalkulieren; anders als das Internet.

Vielleicht bemerken wir von der neuen Verordnung im Alltag auch nichts; es bleibt aber mindestens an zweierlei Stellen zu beobachten welche Positionen diese speziellen Dienste nutzen:

In welcher Form werden Anbieter versuchen, Spezialdienste als Bezahlmedium an welchen Stellen zu Attraktivität verhelfen und in wie weit werden dabei Standarddienste eingeschränkt? Werden die einflussreichsten Größen im Netz ihre Programme einschränken um an der Verordnung mitzuverdienen?

Nach den rechtlichen Verschränkungen der Vergangenheit und verpassen Chancen vor allem auf Bundesebene könnte man sich ohnehin fragen, in wie weit eine schleichende Entmündigung hier bereits stattgefunden hat.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Das Ende der Netzneutralität

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s